Öffentlichkeit/Bildung

3 Beiträge

Marktplatz der kritischen Initiativen

Am Freitag den 10.11. fand am IG-Farben Campus der “Marktplatz der kritischen Initiativen” statt. Dort fanden sich nun zum 5. mal unterschiedliche emanzipatorische Gruppen und Projekte zusammen um über ihre Arbeit zu informieren und Kontakt zu denjenigen Studierenden herzustellen, die über den akademischen Alltag hinaus Interesse an einer kritischen Ausseinandersetzung mit gesellschaftlichen, sozialen und wissenschaftlichen Fragen suchen. Auch wir von LiLa waren wieder mit einem Infotisch vor Ort um über unsere politische Arbeit zu berichten, mit interessierten Menschen an der Uni in Kontakt zu kommen und uns mit anderen Gruppen auszutauschen. Es gab aktuelle Flyer, anarchistische Zeitschriften, tolle Sticker […]

Workshop Tour „Solidarische Perspektiven entwickeln – jenseits von Wahlen und Populismus“

Ab September geht lila [F] on tour, um unseren Workshop zur FdA-Kampagne „Solidarische Perspektiven entwickeln – jenseits von Wahlen und Populismus“ auch in anderen Städten zu halten. Bisherige Termine sind: 07.09. Dresden | Malobeo | 19:30 | Infos | 15.09. Köln | LC 36 | 19:30 | 19.09. Dortmund | Black Pigeon | 19:00 | Mehr | 22.09. Kassel | Phillip-Scheidemann Haus, Raum 105 | 18:00 | Mehr | 30.09. Berlin | Brauni, Braunshweigerstr. 53/55 | 14:00 | 01.10. Berlin | PA58, Prinzenallee 58 | 14:00 | 03.10. Leipzig | Lesecafé G16, Gieszerstr.16 Leipzig | 14:00 | Mehr | 11.11. […]

Vortrag: Das IIRSA-Infrastrukturprojekt

IIRSA, die Regionale Infrastruktur-Initiative Südamerikas, ist ein kontinent-weites Megaprojekt, das von allen südamerikanischen Staaten verfolgt wird, finanziert und koordiniert durch den Internationalen Währungsfond, der imperialistischen Plattform, die die Richtlinien der globalen Wirtschaft aufstellt. Ihr Ziel ist die geografische Umgestaltung des Kontinents, zur Schaffung eines völlig neuen Infrastrukturnetzwerks, welches den Abbau sogenannter natürlicher Ressourcen fördert, beschleunigt und intensivieren soll. Diese sind nicht mehr und nicht weniger als die Elemente, die das Leben in diesem Territorium möglich machen. Mit der Errichtung von Autobahnen, Häfen, Wasser- wie Wärmekraftwerken, Flughäfen, Brücken, Tunneln und vielen anderen Projekten, die nichts als Tod mit sich bringen, […]